Kann eine Katze ihren Namen lernen?04:09

  • 33,647 views

Wir zeigen Ihnen, wie sie Ihrer Katze mit und ohne Klicker Ihren eigenen Namen beibringen können.

Gerade mit zwei oder mehr Katzen kann es gut sein, dass sich unter einem Namen beide Katzen angesprochen fühlen.
Dieses Missverständnis lässt sich jedoch ziemlich einfach beheben

  • Man benötigt pro Übungseinheit
  • ca. zehn Leckerli
  • und wenn du möchtest einen Kicker (das ganze funktioniert aber auch ohne Kicker)

Vorbereitung:
Setze dich sich sich mit der Katze in einen ruhigeres separaten Raum mit möglichst wenig
Ablenkungsmöglichkeiten. Wenn du mehr als eine Katze besitzt solltest du diese in einen anderen Raum bringen, während du mit der Katze trainierst.

Das Ziel der Übung ist es, dass deine Katze dich ansieht, wenn du sie mit ihrem Namen ansprichst
Wenn deine Katze zu dir bekommen soll, sollte st du hierfür ein Kommando wie z. B. „Hier“ einführen, der Name deine Katze soll wirklich nur dazu dient, dass sie sich angesprochen fühlt.

Vorgehen:

1. setze dich in etwas Abstand vor deiner Katze entfernt hin, wenn deine Katze dich ein Moment nicht
ansieht, sage ihren Namen, wenn deine Katze dich daraufhin kurz
ansieht klickst du und gibst ihr unmittelbar ein Leckerli
(solltest du keinen Klicker verwenden, wirfst du Ihr das Leckerli zu, wenn Sie dich ansieht.
ließ die Lehrer selbst kein). Die Katze soll mit Ihrem Namen etwas Positives verbinden.

2. wenn deine Katze wieder wegsieht rufst
du erneut mit der gleichen Betonung wie zuvor ihren Namen, wenn sie dich darauf wieder ansieht klickst du und gibst Ihr das nächste Leckerli.

Das übst du solange, bis alle 10 Leckerli verbraucht sind, oder deine Katze kein Interesse mehr am Training zeigt?

Sieht dich deine Katze nicht an, ist das am Anfang vollkommen normal, warte einfach kurz und sagte ihren Namen
erneut.
Das wiederholst du einfach bis Sie dich ansieht. Mit der Zeit wir die Katze verstehen, dass es sich lohnt dich anzusehen, wenn du den Namen sagst.

3. Diese Übung kannst du zwei- bis dreimal täglich wiederholen. Zwischen den Übungseinheiten sollten jeweils ein paar Stunden liegen. Am besten morgens, mittags und abends.

Mit jedem Trainingsintervall kannst du dann den Abstand zwischen dir und deiner Katze vergrößern. So lernt sie, dass der Abstand zu dir keinen Unterschied macht, sondern der Name das entscheidende ist für die Belohnung.

Nach ein paar Tagen sollte die Katze verstanden haben, worum es bei Ihrem Namen geht. wichtig dabei ist ab jetzt, dass du den Namen der Katze nicht grundlos verwendest.
Wenn deine Katze sich ansieht, weiß sie jetzt, dass es was tolles passiert, dass kann ein Leckerli, ein Spiel oder ein paar Streicheleinheiten sein.

Kinder im Haushalt sollten auch wissen, dass, wenn sie den Namen der Katze sagen sie auch etwas für sie haben, was die Katze interessiert. Andernfalls nutzt sich der Name wieder ab. Und man muss wieder von vorne trainieren.

Wichtig: Bei mehreren Katzen sollte man darauf achten, dass bei Nennung der Namens nur die genannten Katze eine Belohnung bekommt und umgekehrt genauso.

Viel Spaß und Erfolg beim Namen lernen mit deiner Katze

Videobewertung
  • Informationsgehalt
  • Funfaktor
  • Nutzwert
4.3
User Rating 5 (1 vote)
Sending
Comments Rating 0 (0 reviews)

Enjoyed this video?
maxresdefault-3
"No Thanks. Please Close This Box!"